Atomunfälle: Es wird langweilig...

Schon wieder ein Atomunfall, diesmal nicht in Frankreich, sondern in Österreich: Plutoniumproble platzt in Uno-Labor

Wenn es nicht Leute gäbe, welche ein neues AKW als einzigen Ausweg aus der herbeigebeteten Stromlücke sähen würden, könnte man bei Atomunfällen einfach darauf hoffen, dass das Atomenergiezeitalter sowieso bald vorbei sein werde. Da dies aber nicht so ist, muss trotzdem auf jeden einzelnen dieser Vorfälle hingewiesen werden.

Veröffentlicht am 04.08.2008 | Politik

© 2005 - 2017 Matthias Kestenholz