Nein zum Verbot des Sterbetourismus

Votum zu Beschluss des Kantonsrates über die Volksinitiative «Nein zum Sterbetourismus im Kanton Zürich!»:

Ich höre überall, dass “dieses Treiben” unser Land in ein schlechtes Licht stelle. Ich höre aber keine ethischen Argumente, und darum geht es doch eigentlich.

Über das Dafür und Dagegen haben wir vor kurzer Zeit genug gesprochen, ich will da nicht genügend Gesagtes wiederholen.

Wir sind dagegen, eine Ungleichbehandlung von Bürgern anderer Kantone im Gesetz festzulegen. Es gibt keine ethischen Gründe, Sterbewillige aus dem Ausland oder aus anderen Kantonen generell von der Sterbehilfe auszuschliessen. Das wäre auch nicht mehr zeitgemäss.

Das Verbot des Sterbetourismus würde nur dazu führen, dass Sterbehilfe in Heimlichkeit und viel zu häufig mit untauglichen Mitteln ausgeführt würde. Das, liebe Kolleginnen und Kollegen, ist menschenunwürdig.

Wir verwehren uns diesem unethischen Imagepolitur-Versuch und lehnen Initiative und Minderheitsanträge ab.

Veröffentlicht am 17.01.2011 | Politik

© 2005 - 2017 Matthias Kestenholz