Back to the overview

Leserbrief über Offroad-Fahrzeuge

Leserbrief Tages-Anzeiger 8.10.2005:

Was im Artikel über den Cadillac Escalade ganz fehlt und im “Mammut-Artikel” nur am Rande und indirekt erwähnt wird: Diese schwergewichigen Fahrzeuge mit einer hohen vertikalen Front gefährden in erheblichem Masse unsere Kinder. Im Unterschied zu vernünftigen Autos erfolgt bei einem Unfall der Aufprall hier genau und mit voller Wucht im Kopf- und Herz-Lungen-Bereich, mit allen Folgen. Politische Instanzen, welche diesen Fahrzeugtyp nicht verbieten, ebenso wie Fahrer dieses Fahrzeugtyps nehmen in Kauf, dass es im Falle eines Unfalles mit einem Kind zu schwersten Körperverletzungen und Langzeitschädigungen kommt. Angesichts der Tatsache, dass kaum jemand in unserem Land diese Fahrzeuge wirklich braucht, besteht hier ein Eventualvorsatz zur schweren Körperverletzung.

Dr. med. Hansjakob Nüesch, Seuzach

Leider gibt es noch keine Klasse welcher sich die Offroad-Fahrzeuge eindeutig zuordnen lassen. Dies ist einer der wichtigen Stolpersteine mehrerer politischer Vorstösse im schweizerischen Parlament, welche sicher auch deswegen bis jetzt immer abgelehnt worden sind.

Zum grossen Gefährdungspotential für Kinder kommt noch, dass diese Fahrzeuge besonders viel Treibstoff verbrauchen und auf diese Art und Weise das Erreichen der Reduktionsziele in Frage stellen.

Natürlich gehören diese Offroad-Fahrzeuge nicht zum einzigen Fahrzeugtypen mit übermässigem Treibstoffverbrauch: Sportwagen und Limousinen sind in diesem Bereich nicht besser. Die Offroad-Fahrzeuge dienen aber als besonders geeignetes Beispiel, um die kinder- und klimagefährdenden Entwicklungen im Fahrzeugpark aufzuzeigen.

I like feedback! Send me an email. Did you like this post? Subscribe for more!
Published on 2005-10-09 in Climate, Politik

© 2005 - 2018 Matthias Kestenholz