Back to the overview

ProClim: Widersprüche zwischen Satellitendaten und bodennahen Temperaturmessungen sind weitgehend ausgeräumt

Die Klimaerwärmungs-Skeptiker haben ein wichtiges Argument weniger: Die Auswertungen der Satelliten- und Radiosondenmessungen der letzten 25 Jahre zeigten nur einen kleinen Temperaturanstieg in der Troposphäre im Gegensatz zu den Klimamodellen und Bodenmessungen, welche einen globalen Temperaturanstieg von knapp einem halben Grad verzeichneten. Dieser Widerspruch sei vor allem auf Probleme bei der Messung und bei der Auswertung zurückzuführen, schreibt ProClim- in ihrer Medienmitteilung


© 2005 - 2021 Matthias Kestenholz